Welche Supplemente braucht man wirklich?

Welche Supplemete braucht man wirklich?

+++ Pillen, Pulver, Riegel & Co. +++

 

Die Sparte der Nahrungsergänzungsmittel weltweit ist gigantisch groß und wächst dementsprechend an. Jede Woche findet man irgendwo mindestens wieder einen neuen Hersteller. Jeder will mit seinen Supplemente(n) natürlich auch der oder die Beste sein. Höher Proteinanteil, Protein + BCAA, Protein + Kreatin oder leider auch gerne mal Protein + Bullshit.

Manchmal vermutet man auch, die Angabe der mg Werte bei BCAA oder Kreatin steigt mit der Anzahl der Hersteller. Die Booster bekommen Steroid bepackte Körper als Aufdruck oder haben Grimassen wie man sie sonst nur in einem Horrorfilm erwartet und auf Fatburner spielt sich ein Softcore-Streifen ab.

Sportsshoes.com DE 2

Die Liste von Produkte, die man hier aufführen könnte ist noch erdenklich lang über Aminos flüssig, in Kapseln oder als Pulver, gleiches gilt für Glutamie. Gerne auch für kleine Zwischenmahlzeiten wie Riegel, Bällchen, Proteineis oder sogar Protein-Chips. Ihr seht, der Kreativität der Hersteller sind keine Grenzen gesetzt. Irgendwann werden sie sicherlich auch noch Fleisch mit einem höheren Eiweißgehalt anbieten.

Worum geht es?

Kommen wir mal langsam nach der Aufzählung zur Kernaussage dieses Artikels. Welche Supplemente braucht man überhaupt? Braucht man überhaupt Supplemente? Kann man sein Geld für etwas Besseres sparen.

Gleich vorweg – theoretisch gesehen, braucht man gar keine, wenn man sich korrekt ernähren würde, wie mir sicherlich Ernährungswissenschaftler oder Berater bestätigen würde. Man wird vielleicht nicht so schnell zu seinem Ziel kommen aber man kommt dahin. Der schnelllebige Wandel unserer Zeit macht es einem halt nur etwas schwieriger auf alles zu achten, also greift man gerne mal zu kleinen Hilfsmitteln wie der Shake nach dem Workout, unterwegs mal einen Riegel, vor dem Training noch Creatine, während dem Training BCAA. Schafft man mal das Workout nicht, will aber genauso in Form bleiben helfen auch mal die Fatburner – so sieht größtenteils der supplemtierte Alltags einen Hobbykraftsportler´s aus.

Es gibt natürlich Produkte, die wissenschaftlich erwiesen schon Sinn machen und auch durch mehrere Studien belegt auch funktionieren.

Protein

Protein ist etwas, das kann man grundsätzlich in Form der Nahrungsergänzung streichen. Schafft man es allerdings nicht seine Werte (Grundformel 1,8 -2g pro Kilo Körpergewicht) zu erreichen kann man diese bestens mit Eiweißpulver ergänzen. Man muss nur das richtige zur richtigen Zeit wählen. Whey gehört nach dem Training eingenommen. Casein abends vor dem schlafen gehen und ein Mehrkomponentenprotein kann man auch in sein Frühstück rühren.

Neukunden Rabatt - 468 x 60

Fatburner

Die Fatburner, die man auf dem europäischen Markt so bekommt sind zu 99% raus geschmissenes Geld. Schaut man auf die Inhaltsstoffe, liest man oft: Grüner Tee Extrakt, Koffein, Vitamin C usw. Das sind alles Sachen, die die meisten eh schon genug am Tag haben. Der Kaffeekonsum von einem „normalen“ Menschen im Büro wiegt die Wirkung schon bald wieder auf. Sollte man zu einem Nichtlizensierten oder zu einem Produkt außerhalb der EU greifen, können sich schnell ungewollte Nebenwirkungen wie Herzrasen, Kreislaufprobleme oder Ausschlag einschleichen. Lieber das Geld sparen!

BCAA

Wir sprechen hier von essentiellen Aminosäuren, die der Körper nicht selber herstellen kann. Hierzu gehören Isoleucin, Leucin und Valin, sie werden zur Bildung neuer Strukturen gebraucht und können gut zur Nahrung ergänzt werden. Sie können schneller vom Körper verarbeitet werden als Nahrung und kommen schneller an ihr Ziel. Klare Empfehlung, wenn die Ernährung nicht ausreicht.


Kreatin

Dieses Produkt wurde bereits 1835 entdeckt und durch unzählige Studien belegt. Um den Kreatinbedarf durch die Nahrung zu decken müsste man im Schnitt über 1kg rotes Fleisch am Tag zu sich nehmen – könnte manchmal schwer und vor allem teuer werden. Durch Kreatineinnahme ist der Muskel in der Lage mehr Energie für einen kurzen Zeitraum freizusetzen mit der man in der Regel mehr Gewicht schafft. Klare Empfehlung hierzu.

Riegel / Pudding / Chips

Dies sind fast alles nette Gimmigs der Industrie um das gesamte Leben auf diese Marken oder Lebensweise auszulegen. Irgendwo muss halt auch mal eine Grenze sein. Man kann diese Produkte natürlich konsumieren, Proteinriegel oder Energy Riegel sind noch recht praktisch im Alltag, da sie einfach sind für Unterwegs oder zwischendurch. Man sollte nur etwas auf die Inhaltsstoffe und Werte schauen. Sollte man in einer Low-Carb Diät sein oder ernährt sich anabol fallen ca. 90% der Riegel nicht in die Ernährung. Ansonsten kann sie gern als Zwischensnack ansehen und die meisten schmecken auch echt lecker.

Booster

Booster sind leider auch so eine Sache. Sie wollen vieles versprechen, bei manch einem wirkt es wohl auch – es stellt sich nur eher die Frage, ist das wirklich so oder sprechen wir hier vom Placebo Effekt? Schaut man auch hier auf die Inhaltsstoffe findet man fast überall Taurin, sehr viel Koffein, Vitamin C oder Stickstoff. In vielen Fällen führt der Booster zu Herzrasen und Unwohlsein.

Meistens muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen, welches Produkt man zu sich nehmen möchte, ich wollte mit diesem kleinen Artikel eine Leitfaden geben.


We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Deals 4 Gym
Compare items
  • Total (0)
Compare
0