fbpx
#sinob Blackline 2.0 Honest Whey Protein

#sinob BlackLine 2.0 Honest Whey Protein Test

Shit or no Shit, das ist hier die Frage…

Shit is not our Business – oder einfach nur kurz #sinob. So heisst der Hersteller hinter dem Produkt Blackline Honest Whey.  Wir wollen dem Whey made in Germany einmal auf den Zahl fühlen, ob der Slogan und Firmenname zurecht gewählt wurde.

Die beiden verrückten Hamburger Jungs haben sich zum Ziel gesetzt, den Markt der schlechten Nahrungsergänzungsmittel zu revolutionieren. Whey ist für jeden geeignet von Pumper bis Quallenzüchter.

Das Whey ist leider, wenn man in den Studios die trainierenden fragt, eher unbekannt. Hier werden die Mainstream Hersteller gewählt, die zum gleichen Preis mit einer schlechteren Qualität aufwarten.

Share on facebook
Share on telegram
Share on email
Share on whatsapp

Inhalt und Wertigkeit

Schau in den Shop und du kannst zwischen 24 teilweise auch sehr kuriosen Sorten wählen. Da sollte für jeden was leckeres dabei sein.

Nach Angaben und Versprechen der beiden Jungs sind fette 12,5 Molkeproteinisolat garantiert in jedem Beutel enthalten. #sinob gehört damit zu einer kleinen Randgruppe an Herstellern, die über die prozentuale Zusammensetzung eine Auskunft geben. Der Rest wird mit Molkeproteinkonzentrat aufgefüllt.

Damit das Pulver im Shake später auch nicht wie Pappe oder extrem künstlich schmeckt, wird hier kein weiteres Verdickungsmittel zugesetzt. Ein Emulgator muss schon verwendet werden, hier wird auf Sojalecithin zurückgegriffen. Sojalecithin wurde als unbedenklich eingestuft und kann unbegrenzt in Lebensmitteln verwendet werden, also alles Ok soweit.

Nervengift a´la Aspartam kann man hier lange und vergebens suchen, dafür musst du Cola light trinken. Zum süßen des Whey´s verwenden die beiden klassisch Acesulfam-K und Sucralose. Willst du ganz auf künstliche Süße verzichten, probiere doch einfach die neutrale Variante aus, hier ist gar nichts von all dem enthalten.

Lassen wir die Fachbegriffe mal Links liegen und schauen uns die Hardfacts an. Protein ist das eine, was ein gutes Pulver auszeichnet, das andere, sein Aminosäuren Profil. Und hier wird der Kenner der Materie das Staunen anfangen.

Auf eine Portion á 30g Pulver sind zum einen 6g BCAA enthalten, was ja eigentlich jeder hat. Was das Honest Whey auszeichnet sind die 13g EAA (essentielle Aminosäuren – diese kann der Körper nicht selbst herstellen) je Shake mit 30g Pulver. Solltest du den Unterschied noch nicht kennen – unbedingt nachlesen. Solch einen krassen Wert, ebenso auch die Zusammensetzung kannst du am deutschen Markt leider suchen bis du schwarz wirst.

Was im Test eher etwas zweitrangig ist aber trotzdem extrem positiv aufgefallen ist, ist der Beutel. Ja genau der Beutel! Warum? Bei fast jedem anderen Whey schafft man es nicht, diesen wieder vernünftig zu verschließen. Was hat also #sinob gemacht – sie haben einen Klettverschluss im Beutel angebracht, dass du es ganz einfach und ordentlich verschließen kannst. Klappt immer und bekommt auch jeder Grobmotoriker gebacken.

Preis
3.5/5
Protein
3.5/5
Inhalt
4.5/5
Qualität
4.5/5
Preis / Leistung
4.5/5
Wert Portion 30g auf 100g
Energie
117 kcal
391 kcal
Eiweiß
22,6 g
75,6 g
Kohlenhydrate
1,7 g
5,7 g
- davon Zucker
0,81 g
2,7 g
Fett
2,3 g
7,6 g

Geschmack und Löslichkeit

Geschmacklich hauen die beiden echt auf die Kacke! Kann man nicht anders sagen. Alles was getestet wurde hat einfach nur überzeugt. Klar – jeder hat seine Vorlieben aber es war keine Sorte dabei, die man nicht trinken konnte. Ihr bekommt auch solche krassen Sorten wie „Apfelstrudel“, „MILFY Heiße Milf mit Honig“ (etwas versaut sind die schon), „Unicorn Cake“, Salty Caramel“ oder das klassische extrem leckere „Triple Chocolate Shock“. Hier sollte eigentlich jeder fündig werden.

Da wie oben geschrieben auf Verdickungsmittel verzichtet wird, schmecken die Shakes auch selbst im Wasser extrem gut und jede Sorte ist zu erkennen.

Mit Wasser im Shaker

#sinob hat es sogar geschafft ein Pulver zu kreieren, welches in Wasser sehr cremig wird. Die Löslichkeit ist extrem gut und es bleiben keine Klumpen irgendwo hängen. Nach dem Training schnell in den Shaker mit Wasser wer es ganz eilig hat.

Mit Milch im Shaker

Hier haben wir es im normalen Shaker mit 1,5%iger Milch getestet und es hat einen so schon umgehauen. Wenn man es nicht nur 10 Sekunden schüttelt, sondern sich etwas mehr Zeit gönnt, bekommt man fast einen Milchshake. Der Geschmack wird in Milch nochmal deutlich untermalt und lässt einen am liebsten gleich noch einen Shake machen.

Mit Milch im WMF Mixer

Wenn dich der normale Shaker schon überzeugt hat, dann nimm beim nächsten Mal den WMF Kult X Mix & Go. 400ml Milch und 40g Pulver deiner Wahl.

Der Mixer schlägt die Milch mit dem Pulver auf und lässt sie zu einem cremigen leckeren Milchshake werden, den du täglich trinken willst.

Preis / Leistung

Die beiden Hamburger Jungs haben nur das Beste versprochen und das bekommst du auch. Dementsprechend kannst du das hochqualitative Pulver nicht einfach hinterhergeschmissen bekommen. Der UVP des Kilo Preises beläuft sich auf 24,90€, was angesichts der Inhaltsstoffe sehr vertretbar ist. Umgerechnet kostet dich Pulver für einen Shake ca. 0,80€, was echt fair ist.

Aber auch das Blackline Whey bekommst du ab und an mal im Angebot. Wenn dem so ist, musst du echt zuschlagen. Blackline wird leider nicht in jedem Shop geführt. Bei #sinob selbst im Shop bist du dauerhaft mit 22,90 pro Kilo Beutel dabei.

Wenn z. B. Bodylab mal wieder seine Aktion hat, 20-30% auf alles im Shop, fällt auch das Blackline Whey darunter, sodass du sogar auf einen Preis von um 17€ kommen kannst. Gefühlt passiert das 4 mal im Jahr.

Solltest du in deinem bevorzugtem Shop drauf stoßen und der Preis liegt unter 20€ kannst du das Whey auch ohne weiteres bestellen.

In diesen Shops verfügbar

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.